Aus-/Fortbildungen



18./19.11.2017
Heilschlaf-Hypnotiseur/in

02./03.07.2017
HYPNOseda-Seminar


Mehr zum Forum

Mehr zur Hypnose

Hypnosetherapie

Autor Thema: Spinnenangst  (Gelesen 38350 mal)

Mike1976

  • Gast
Spinnenangst
« am: 17. Mai 2007, 18:20 Uhr »
Hi.

Hat jemand von euch schon mal einen Klienten gehabt, der wegen Spinnenangst oder Ähnlichem gekommen ist ?
Hatte zwar noch nie das Vergnügen, interessiert mich aber dennoch, was ihr gemacht habt.

Jedoch leide ich ab und an selbst trotzdem unter einem Schockmoment, wenn ich ein großes Exemplar sehe.

Offline MindCore

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
Re: Spinnenangst
« Antwort #1 am: 17. Mai 2007, 18:38 Uhr »
Moinsen,
ich hätte zwar die Möglichkeit an einer Spinnenphobie zu intervenieren, habe aber im Gespräch mit der Klientin erfahren, dass die Angst doch nicht so groß sei, sodass es ihr leben zu sehr negativ beeinflussen würde. Es war und ist eine ganz "normale" Spinnenphobie, von daher auch für mich kein als zu großer Grund daran zu arbeiten, was für sie auch OK war.   :) Aber nachdem wir uns so etwas über meine Vogelspinnen unterhalten haben, zeigte ich ihr währendessen eine meine Exemplare,  und wie "fast" alle Besucher fand sie es doch ganz interessant sie mal zu berühren und auf dem Ärmel laufen zu lassen.  ::) Edit: Wobei ihr Angst eher auf die kleinen europäischen Spinnen bezogen war.

Gruß Eddie 

Barbara

  • Gast
Re: Spinnenangst
« Antwort #2 am: 17. Mai 2007, 18:50 Uhr »
Jedoch leide ich ab und an selbst trotzdem unter einem Schockmoment, wenn ich ein großes Exemplar sehe.

Ich wollte schon vorschlagen, dass du mal zu Eddie fährst und dich von seinen Spinnen bekrabbeln läßt.  :)


Mike1976

  • Gast
Re: Spinnenangst
« Antwort #3 am: 17. Mai 2007, 18:58 Uhr »
Barbara, Du wirst lachen, darüber habe ich schon mal nachgedacht.
Also nicht direkt an Eddie´s Spinnen, sondern an die eines Kumpels.

Offline MindCore

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
Re: Spinnenangst
« Antwort #4 am: 17. Mai 2007, 19:04 Uhr »
Moinsen,
Zitat
Barbara, Du wirst lachen, darüber habe ich schon mal nachgedacht. Also nicht direkt an Eddie´s Spinnen, sondern an die eines Kumpels.
:) Dann mal viel R-folg

Gruß Eddie

Offline Susanne

  • Dipl.-Psych.
  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 596
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spinnenangst
« Antwort #5 am: 17. Mai 2007, 20:42 Uhr »
Behandelt habe ich noch keine Spinnenphobie....

... aber ich hatte bis vor 5 Jahren eine solchige  ... im Ernst... eine richtig fette Scheißangst vor diesen Viechern, egal wie klein die waren.


Mein NLP Lehrer der hat das dann im Rahmen eines der Seminare bearbeitet. Eine ca. 10 minütige Intervention ... Kinotechnik mit mehrfacher Dissoziiierung und dann auf der Leinwand die schlimmste aller Situationen ablaufen lassen.
Aber der Film mußte rückwärts laufen...
als ich damit durch war ... sollte ich den Film nochmal in doppelter Geschwindigkeit rückwärts laufen lassen ... und dann noch mal doppelt so schnell ...

... das hat er solange wiederholen lassen, bis ich haltlos das Lachen anfing, weil die ganze Situation so absurd war...

Das wars...


Seitdem habe ich mich zum "mobilden Rettungsdienst" für zwei meiner Bekannten entwickelt... Wenn die eine Spinne in der Wohnung finden rücke ich an und setze dieselbe vor die Türe (die Spinne, nicht die Freundin).

Es funzt also!
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen."
(Goethe)

Mike1976

  • Gast
Re: Spinnenangst
« Antwort #6 am: 17. Mai 2007, 21:43 Uhr »
Ja, diese Ultrakurzzeit-Therapie beim NLP, da hab ich auch schon von gelesen.
Interessiere mich gerade stark in die Richtung um meine Hypnosetechniken aufzupeppen, Kollege von mir ist NLP-Master.
Reframing und Submodalitäten find ich interessant.

Ich selbst habe aber eher eine gesunde "Angst", glaube ich. Der erste Moment ist halt ein Schreck, dann geht es. Aber anfassen...  :000:
--
Naja, manchmal kann die Freundin auch die Spinne sein oder die Spinne die Freundin...und dann ist es besser wenn man die Freundin statt die Spinne vor der Türe setzt.  :haare:

In diesem Sinne eine gute Nacht  8)




Offline Tom

  • NLP-Master
  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 478
  • Geschlecht: Männlich
Re: Spinnenangst
« Antwort #7 am: 17. Mai 2007, 22:44 Uhr »
Hallo,

ich habe mal mit meiner Tante eine Kuzintervention gemacht. Ich habe mir ihr auch einen Submodalitätenswish gemacht.

Sie ekelt sich noch immer vor Spinnen, aber nun ist sie Handlungsfähig und kann die Spinne mittels Zeitung und Glas rauswerfen; dies war vorher nicht möglich und mehr wollte sie auch nicht erreichen, was ich respektiert habe.

Gruß, Tom.

Sandy

  • Gast
Re: Spinnenangst
« Antwort #8 am: 18. Mai 2007, 09:37 Uhr »
Gegen Spinnenangst kann man auch gut mit EFT angehen. Schoneinmal darüber nachgedacht? Kennst Du Dich mit dieser Technik aus?

Mike1976

  • Gast
Re: Spinnenangst
« Antwort #9 am: 18. Mai 2007, 13:08 Uhr »
Ne, EFT ist für mich Neuland.

Barbara

  • Gast
Re: Spinnenangst
« Antwort #10 am: 18. Mai 2007, 15:35 Uhr »
Mike, wurde bei dir nicht eine Seelenreinigung gemacht? Vielleicht hat sich das Thema ja schon erledigt? ;)

Offline Myriam

  • Beiträge: 5
Re: Spinnenangst
« Antwort #11 am: 23. Mai 2007, 10:20 Uhr »
Hallo!

Ich habe einmal mit einer Freundin an ihrer Spinnenangst gearbeitet. Dazu habe ich auch das Phobiemodell vom NLP genutzt, leider fand sie das zu einfach und meinte es selber auch durchführen zu können, so mit Dissoziation und schwarz-weißen rücklaufen, wodurch die Phobie nur schlimmer wurde. So mußte ich ein bißchen kreativer arbeiten, habe eine Time line aufgebaut und dort kurz das Phobiemodell durchlaufen lassen und dieses am Ende mit einem Swish abgerundet. Jetzt wirkts und sie weiß nicht, wie ich das gemacht habe.

Gruß Myriam

Barbara

  • Gast
Re: Spinnenangst
« Antwort #12 am: 23. Mai 2007, 15:14 Uhr »
Hallo Mariam,

ah - noch ein NLP'ler. ;)
Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum! :)

Lieben Gruß
Barbara

Offline emma-emma

  • Beiträge: 5
Re: Spinnenangst
« Antwort #13 am: 19. Aug 2008, 15:09 Uhr »
Hallo,

bin neu in diesem Forum und Laie, was das Thema Hypnose anbetrifft.

Gestern habe ich  Eure Beiträge zur Spinnenphobie gelesen.
Stellt Euch vor: Heute habe ich zum ersten Mal in meinem Leben eine Spinne ins Glas fallen lassen und diese draußen in die Freiheit entlassen.
Bin ganz stolz auf mich, d.h. über meinen aufgetauchten Mut.

Ich habe eine sagenhafte Angst vor Spinnen, wobei ich sie aber auch nur ungern in den Staubsauger befördere.
Danach bzw. gleichzeitig plagt mich dann ein schlechtes Gewissen, weil ich dieses Lebewesen ins Jenseits befördert habe.

Das war eine total quirlige Spinne und als ich mit dem Glas kam, habe ich mir nur gewundert, wie bereitwillig ich sie da rein bekommen habe. Sie hing an ihrem Faden und hätte sich eigentlich ruckzuck hochziehen können, als ich mit dem Glas kam.
Hat sie aber nicht.

In Eurem Forum stand keine Handlungsanweisung, therapeutische Ratschläge o. ä., aber
vielleicht hat es doch irgendetwas bei mir ausgelöst.
Keine Ahnung.


emma-emma

Offline MindCore

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
Re: Spinnenangst
« Antwort #14 am: 19. Aug 2008, 20:31 Uhr »
Moinsen,
Zitat
In Eurem Forum stand keine Handlungsanweisung, therapeutische Ratschläge o. ä., aber
vielleicht hat es doch irgendetwas bei mir ausgelöst.
Keine Ahnung.
Hi emma-emma,
das doch prima.  :)

Gruß
Eddie

 

Impressum

Diese Seiten werden zur Verfügung gestellt von
Lutz Wolters | HYPNOSE-BERGHEIM * Carl-Bosch-Str. 21 * 50126 Bergheim
Email: Lutz [at] hypnose-service.de * Tel.: 02271/992403
www.hypnose-bergheim.de