Mehr zum Forum

Mehr zur Hypnose

Hypnosetherapie

Datenschutz

Autor Thema: Über Profis und Laien  (Gelesen 56864 mal)

Offline Lutz

  • Admin
  • Beiträge: 2.994
  • Geschlecht: Männlich
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #15 am: 09. Mai 2006, 18:17 Uhr »
Hallo Miraculus,

Zitat
Aber sind das nicht größtenteils einfach Romane und Filme, die so oder so geschrieben/gedreht würden?

In Bezug auf Romane kann ich mich nicht äußern, denn Schöne Literatur ist nicht wirklich mein Fachgebiet.  :)
Aber zu den Filmen: ich hab mal ca. 2 oder 3 Jahre lang alle Sendungen im Fernsehen, bei denen Hypnose eine Rolle spielte und über die das vorher in Erfahrung zu bringen war, angesehen und teilweise auch aufgezeichnet. Es war meiner Erinnerung nach 1 Spielfilm dabei (welcher, weiß ich schon gar nicht mehr), ansonsten haufenweise Talkshows, Magazine, Gesundheitssendungen, Gerichtsshows usw. Und von wenigen Ausnahmen abgesehen, wurde da überwiegend nur Plakatives oder Falsches ausgestrahlt, was im Ergebnis wieder das alte Vorurteil bediente: Hypnotiseure mit magischem Blick machen mit willenlosen Dummies, was sie wollen.

Selbst die Wissenschaftssendung "Quarks & Co." endete vor ein paar Jahren zum Thema "Hypnose" nach einer ansonsten und guten und fachlich korrekten Folge mit der sinngemäßen Feststellung des zuvor hypnotisierten Ranga Yogeshwar, an Hypnose müsse man wohl "glauben", schließlich habe er während der Hypnose alles mitgekriegt und hätte jederzeit aufstehen können. Wie war das noch: die ersten und letzten Worte wirken am meisten?  >:(

Und wenn Frank Elstner(?) in einer Samstag-Abend-Show im Ersten einen Gast fragt: "Glauben Sie an Hypnose?", dann hat sowas natürlich Signalwirkung aufs Volk - Hypnose ist also eine Glaubenssache.  :)

Dagegen mit Erfolg anzukämpfen, scheint - jedenfalls heutzutage noch - eine Sisyphus-Arbeit zu sein.

Zitat
Wenn es keine Bühnenhypnotiseure und keine unseriösen Leute in dem Gewerbe gäbe, würde das einen großen Unterschied ausmachen?

Ich erlaube mir einfach mal anzumerken, dass du mit diesem Satz nicht ausdrücken wolltest, dass Bühnenhypnotiseure nun grundsätzlich auch unseriös seien - könnte man ja dahingehend missverstehen.  ;D

Zitat
Der beste Weg, um die Vorurteile gegen Hypnose aus dem Wege zu räumen wäre Aufklärung.

Seh ich ebenfalls so. Aber ich frage mich auch, wer denn auf Seiten der Aktiven wirklich ein Interesse an Aufklärung hat. So könnte es ja manchem Bühnenhypnotiseur und auch manchem therapeutischen Hypnotiseur vielleicht garnicht so unwillkommen sein, dass die Hypnose so mystifiziert wird...

Lieben Gruß
Lutz

Miraculus

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #16 am: 09. Mai 2006, 18:44 Uhr »
Hallo Lutz,

Zitat
Ich erlaube mir einfach mal anzumerken, dass du mit diesem Satz nicht ausdrücken wolltest, dass Bühnenhypnotiseure nun grundsätzlich auch unseriös seien - könnte man ja dahingehend missverstehen  ;D

So ist es.  :)
Sonst hätte ich "keine anderen unseriösen Leute" geschrieben.

Zitat
Seh ich ebenfalls so. Aber ich frage mich auch, wer denn auf Seiten der Aktiven wirklich ein Interesse an Aufklärung hat. So könnte es ja manchem Bühnenhypnotiseur und auch manchem therapeutischen Hypnotiseur vielleicht garnicht so unwillkommen sein, dass die Hypnose so mystifiziert wird...
Das denke ich auch. Und das Schlimme ist: Ich habe wirklich das Gefühl, daß das nicht nur für einen Teil der Bühnenhypnose gilt.  :(

LG Miraculus

Offline Lutz

  • Admin
  • Beiträge: 2.994
  • Geschlecht: Männlich
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #17 am: 10. Mai 2006, 02:53 Uhr »
Aus einem aktuellen Spiele-Preview (Alien Shooter 2):

"Danach entscheiden wir uns für eine von zehn Spezialfähigkeiten, etwa höhere Lernfähigkeit, stärkerer Nahkampf, Selbstheilungskräfte oder Hypnose. Letztere rekrutiert ein Monster als unfreiwilligen Helfer."

Halleluja. Noch Fragen? ;D

Ivonne

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #18 am: 10. Mai 2006, 03:54 Uhr »
Aus einem aktuellen Spiele-Preview (Alien Shooter 2):

"Danach entscheiden wir uns für eine von zehn Spezialfähigkeiten, etwa höhere Lernfähigkeit, stärkerer Nahkampf, Selbstheilungskräfte oder Hypnose. Letztere rekrutiert ein Monster als unfreiwilligen Helfer."

Halleluja. Noch Fragen? ;D


Da fällt mir gerade ein, dass ich vor kurzem mit einem Freund telefoniert habe. Dieser hatte bisher immer den Eindruck, dass Hypnose mit Willenlosigkeit und Ausgeliefert sein zu tun hat. Lag daran, dass er vor Jahren eine Jahrmarktshow gesehen hatte. Dort wählte der Hypnotiseur "wahllos" jemand aus, um ihm zu suggerieren:
"Du bist ein Hund!" Als dieser dann anfing zu bellen und das Bein hochhob und angeblich wirklich "sein Revier markierte" , war das Bild für meinen guten Freund rund.

Aber erst seit dem ich ihm erzählt habe, dass es auch anders geht und im therapeutischen Bereich, sogar im ganz normalen Alltag Trancen gibt und ihm anhand einiger Beispiele und kleinen ungefährlichen gut überlegten "Fokussierung auf eine bestimmte Körperregion" gezeigt habe, wie normal die Trancen sind, denkt er ganz anders über das Thema. Also ist Aufklärung das einzige Richtige, was man dagegen tun kann.
Nur es müsste etwas öter und öffentlicher geschehen, ohne großen Woodozaubereffekt. Ganz "banale" simple Aufklärung mit alltäglichen Bsp. Nicht Blitzhypnose als Induktion, wie vor kurzem im TV zu sehen....

Wie der Dr. Blohm im Radio vor kurzem, der hat mir einen guten Eindruck von der Hypnose vermittelt. So etwas und noch viel öfter, dann reagieren die Moderatoren auch nicht mehr so ganz ungläubig, wenn man erzählt, Trance ist natürlich!

Barbara

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #19 am: 10. Mai 2006, 05:21 Uhr »
Zitat
(...)So etwas und noch viel öfter, dann reagieren die Moderatoren auch nicht mehr so ganz ungläubig, wenn man erzählt, Trance ist natürlich!

Naja, aber welcher Moderator hat Interesse daran in seiner Sendung etwas zu bringen, was gaaaaaaaanz natürlich und alltäglich ist. Bei sowas bleibt doch jede Katze lieber hinter dem Ofen liegen. Um Einschaltquoten zu erzielen werden Sendungen aufgemotzt und reißerisch gestaltet. Dass das Thema dabei auf der Strecke bleibt und verzerrt dargestellt wird, interessiert kaum jemanden.

Wer hat denn Interesse daran, dass über Hypnose aufgeklärt wird?

Lieben Gruß
Barbara

Offline MindCore

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #20 am: 10. Mai 2006, 09:35 Uhr »
Moinsen,
Zitat

Wer hat denn Interesse daran, dass über Hypnose aufgeklärt wird?

Ich ;D

Gruß Eddie

Ivonne

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #21 am: 10. Mai 2006, 15:18 Uhr »
 :)I)I @ Eddie *ggg* ich auch und deshalb kann man auch auf spannende Weise aufklären ohne Show Einlagen. So viele Sachgebiete, wo Hypnose Gutes erreichen kann und damit meine ich nicht nur Raucherentwöhnung. Ich schaue mir auch "banale" Dokumentationen über Alternativmedizin, oder allgemeine Psychologie an. Neue Behandlungsmethoden für lustlose Schüler zum Bsp. (heute im Radio gehört).
Und ich bin bestimmt nicht der einzige Mensch, der "unspektakuäres" interessant finden kann  ;)

Miraculus

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #22 am: 10. Mai 2006, 18:18 Uhr »
Aus einem aktuellen Spiele-Preview (Alien Shooter 2):

"Danach entscheiden wir uns für eine von zehn Spezialfähigkeiten, etwa höhere Lernfähigkeit, stärkerer Nahkampf, Selbstheilungskräfte oder Hypnose. Letztere rekrutiert ein Monster als unfreiwilligen Helfer."

Halleluja. Noch Fragen? ;D


Es ist halt auch zu schön für jeden Dreigroschenroman-Autor. Da dachte man, daß es magische "Bannflüche", mit denen man jemanden verzaubert und vollkommen der eigenen Kontrolle unterwirft, eigentlich nur in der Fantasie gäbe.
Und dann gibt es aber in der natürlichen, "echten" Welt scheinbar auch so etwas!
Das reizt natürlich manchen Romanautor, der nun etwas im Krimi unterbringen kann, was sonst nur im Genre "Fantasy" ginge.

Der Gedanke der unheimlich-geheimnisvollen Hypnose ist wohl einfach zu faszinierend, besonders, wenn noch (unbewußte) Kontroll- und Herrschaftswünsche dazukommen.  :)

Ob sich eine angemessenere Vorstellung von Hypnose je durchsetzen wird?
Und die Hypnotherapie?
Im angelsächsischen Raum ist man da immerhin schon weiter.
Hypnose ist nicht nur unheimlich für die Menschen, sondern es geht gerade auch deshalb ein faszinierender Effekt von ihr aus.

Übrigens gibt es auch Bühnenhypnotiseure, die sich während der Show nicht als den großen Zampano hinstellen sondern von den großen Fähigkeiten des UBs des einzelnen sprechen. So was ist für das Ansehen der Hypnose natürlich besser.  :)

Zitat Lutz:
Zitat
Selbst die Wissenschaftssendung "Quarks & Co." endete vor ein paar Jahren zum Thema "Hypnose" nach einer ansonsten und guten und fachlich korrekten Folge mit der sinngemäßen Feststellung des zuvor hypnotisierten Ranga Yogeshwar, an Hypnose müsse man wohl "glauben", schließlich habe er während der Hypnose alles mitgekriegt und hätte jederzeit aufstehen können.

Das Witzige ist ja irgendwo, daß selbst erfahrene Hypnose-Forscher zum Teil nicht an Hypnose glauben. Barber setzt "hypnosis" immer in Anführungszeichen.
Aber das heißt natürlich nur, daß sie eine andere Vorstellung bzw. ein anderes Erklärungsmodell haben und nicht, daß sie Hypnose einfach leugnen würden wie manche Laien.

LG Miraculus

Barbara

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #23 am: 11. Mai 2006, 00:31 Uhr »
Hallo Ivonne und Eddie,

schön!  :)


Nur habe ich manchmal das Gefühl, dass wir Laien uns den Mund fusselig reden.

Beispiel:

Eine junge Kollegin von mir, der ich schon öfter Reiki gegeben habe und mit der ich auch schon ein paar Mal über Hypnose gesprochen habe, geht immer mal wieder zu einem Heilpraktiker, um sich von ihm ihre „Wehwehchen“ behandeln zu lassen.

Den sprach sie nun vor kurzem auf Hypnose an. Ob er sich damit auskennt und vielleicht auch damit arbeitet. Seine Antwort hat sie sehr verunsichert und mich wütend gemacht.

„Hypnose ist Humbug, das funktioniert doch gar nicht. Schauen Sie sich die Shows an, die man immer mal wieder zu sehen bekommt, das ist Hypnose." usw. usf. ...

Dieser Heilpraktiker genießt ihr Vertrauen, schließlich hat er ihr schon oft helfen können. Ich will ihm auch gar nicht absprechen, dass er in seinem Job gut ist, aber in diesem Fall hat er, wie wir alle wissen, absoluten Mist erzählt!

Und nun ist ihr Interesse an Hypnose, das sie durch unsere Gespräche bekommen hatte, nicht mehr vorhanden bzw. sie ist durch die Aussage ihres Heilpraktikers sehr verunsichert, ob sie sich weiter damit beschäftigen sollte.

Heute hab ich sie zufällig auf dem Flur getroffen und sie hat mich gefragt, ob ich ihr in den nächsten Tagen mal Reiki geben könnte, da sie sich ziemlich kaputt und ausgelaugt fühlt.

Logisch bekommt sie Reiki! Ich hatte sie aber auch gefragt, ob sie mal eine richtig geile Entspannung ohne Reiki erleben möchte.

Sie will es sich überlegen ...

Lieben Gruß
Barbara
« Letzte Änderung: 11. Mai 2006, 01:02 Uhr von Barbara »

Offline MindCore

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #24 am: 11. Mai 2006, 01:31 Uhr »
Moinsen,

Zitat
„Hypnose ist Humbug, das funktioniert doch gar nicht. Schauen Sie sich die Shows an, die man immer mal wieder zu sehen bekommt, das ist Hypnose." usw. usf. ...
::)

Zitat
Dieser Heilpraktiker genießt ihr Vertrauen (...) Und nun ist ihr Interesse an Hypnose, dass sie durch unsere Gespräche bekommen hatte, nicht mehr vorhanden bzw. sie ist durch die Aussage ihres Heilpraktikers sehr verunsichert, ob sie sich weiter damit beschäftigen sollte.

Bei diesem Beispiel wird wieder einmal deutlich, wie sehr sich Leute durch die Meinung anderen beeinflussen lassen, anstatt sich seine eigene Meinung zu bilden.  >:D

Ich denke, Hypnose hat leider noch zusätzlich den Status eines passiven "er"lebens, geschweige denn, dass es Leute gibt die gar nicht wissen, dass man in Hypnose sehr wohl in der Lage ist "selbst" aktiv zu werden um bestimmte Probleme zu therapieren! Aber Nein, das Thema bekommt seinen Stempel, der seit Jahren an negativer Wertigkeit zugenommen hat. Tendenz steigend.

Eine aktive Auseinandersetzung mit bestimmten Themenschwerpunkten (z.B. Hypnose) findet einfach nicht mehr statt, eine Massenbeeinflussung sowie Manipulation der Werbe- wie auch Pharmaindustrie, führt zwangläufig dazu, dass wir uns nicht mehr eigenständig nach Alternativen Heilungsmethoden umsehen sollen. Warum? Die Pharmaindustrie lebt von Arzneimitteln die sie an uns verschludern, sollte uns bewusst werden, dass man durch bestimmte Alternativen Heilungsmethoden  (z.B. durch Hypnose) eine leichtere, angenehmere Heilung erreichen kann, machen diese Verlust! Also, wird Hypnose der Stempel aufgedrückt, und gut ist.

Aber auch die Faulheit der Gesellschaft, selber aktiv zu werden, sollte meines Erachtens nicht aus dem Auge verloren werden.  Viele sehnen sich danach, dass man ihnen die Lösung ihrer Probleme vor die Füße wirft- und am besten noch mit einem Paket, mit lieben Grüßen der Pharmaindustrie. Es muss halt schnell, unkompliziert, am besten ohne jegliche Mühe und noch effektiv wirken! Und da ist Hypnose vielen einen Schritt voraus, denn: In Trance suchen man nicht nach Antworten, sondern bekommen sie.

Gruß Eddie


Edit: Für konstrukive Kritik stehe ich nun nicht mehr bereit :D

Offline Tom

  • NLP-Master
  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 478
  • Geschlecht: Männlich
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #25 am: 11. Mai 2006, 10:12 Uhr »
Hallo Mindcore,

meine volle Zustimmung meinerseits zu Deinem beitrag  :P; besonders, was die Rolle der Pharmaindustrie angeht. Ich glaube, da gibt so einige Geschäftszweige, die einem "Sumpf" gleichen.

Wie war das damals bei Contergan??? Dies wurde noch zwischen 3-4 Jahren weiter vertrieben, nachdem schon die Auswirkungen bekannt und bestätigt waren. Ich sah letztens einen Bericht, demzufolge auf dem deutschen Markt bis zu 50 Medikamente existieren und legal erhältlich sind, obwohl diese nicht nach den offiziellen Richtlinien geprüft wurden. ZEITMANGEL sei hierbei der ausschlaggebende Faktor  >:D.

Gruß, Tom.

PS: Und so mancher Arzt sagt mir, Hypnose sei unethisch . . .  ???.

Miraculus

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #26 am: 11. Mai 2006, 11:41 Uhr »
Zum Thema Pharmaindustrie und Psychiatrie gibt es einen interessanten Link: http://www.psychiatriegespraech.de/texte/pol_001.php

Inwieweit der Autor recht hat, kann ich natürlich nicht beurteien.
Eine generelle Ablehnung von Psychopharmaka wäre sicher auch übertrieben, aber ich denke das will er auch gar nicht.

Zum anderen: Ich frage mich, ob es ethisch vertretbar ist, Hypnose ieinen anderen Namen zu geben (geleitete Meditation, Fantasiereise, geführte Konzentration etc.)
Im Prinzip handelt es sich dabei ja auch um Hypnosen, auch wenn man es nicht so nennt.
In so vielem steckt Hypnose, auch wenn das so wenig bekanntg ist.

LG Miraculus

Ivonne

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #27 am: 11. Mai 2006, 14:28 Uhr »
Hallo Ivonne und Eddie,

schön!  :)

Nur habe ich manchmal das Gefühl, dass wir Laien uns den Mund fusselig reden.

Jau, da ist Wahres dran. Da kann man noch so viel aufklären, am Ende ist es leider so, wie Du schreibst. Mysthifiziert, Humbug. Das zwingt mich förmlich dazu (ich mach es gerne), weiter am Ball zu bleiben, um aufzuklären. Fragesuchende, unbekannte Schreiber, die mich per E-mail kontaktieren, geduldig und hilfsbereit zu antworten, um das Bild etwas gerade zu rücken.
Aber die, die nicht überzeugt werden können, stellen leider keine Fragen. Weil jedes Gespräch über Hypnose schnell endet oder geblockt wird. Will ich nicht hören, interessiert mich nicht, funktioniert eh nicht... Kennt man ja.  :>-<: Es kommt mir fast vor, als würde ich über verbotene Dinge sprechen, wegen der Reaktion von ihnen.

Barbara

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #28 am: 15. Mai 2006, 06:10 Uhr »
Weil jedes Gespräch über Hypnose schnell endet oder geblockt wird. Will ich nicht hören, interessiert mich nicht, funktioniert eh nicht... Kennt man ja.  :>-<: Es kommt mir fast vor, als würde ich über verbotene Dinge sprechen, wegen der Reaktion von ihnen.

Nee, also so ist es bei mir nicht. Die Leute hören schon sehr interessiert zu und wenn sie irgendwo etwas über Hypnose gelesen haben, kommen sie oft zu mir und fragen mich, ob das auch so stimmt. Aber es ist natürlich schon was anderes, ob sie irgendwo was lesen, oder der behandelnde Heilpraktiker oder Arzt sich gegen Hypnose ausspricht.

Ich habe auch nicht das Bedürfnis zu missionieren. Wer mich fragt, bekommt eine Antwort und wer für sich entscheidet, Hypnose is nix, auch kein Problem.

Lieben Gruß
Barbara
« Letzte Änderung: 15. Mai 2006, 06:55 Uhr von Barbara »

Sandy

  • Gast
Re: Über Profis und Laien
« Antwort #29 am: 15. Mai 2006, 06:41 Uhr »
Mir kommen die meisten Menschen mit großer Neugierde entgegen, wenn sie erfahren, daß ich mit Hypnose zu tun habe. Sehr neugierig u. sehr offen. Natürlich haben sie ihre Vorbehalte, die ich aber leicht erklären o. widerlegen  kann. Und natürlich bleiben leise Zweifel ... Aber das ist vollkommen OK.

 

Impressum

Diese Seiten werden zur Verfügung gestellt von
Lutz Wolters | HYPNOSE-BERGHEIM * Carl-Bosch-Str. 21 * 50126 Bergheim
Email: Lutz [at] hypnose-service.de * Tel.: 02271/992403
www.hypnose-bergheim.de