Mehr zum Forum

Mehr zur Hypnose

Hypnosetherapie

Datenschutz

Autor Thema: Hypnose Online in Zeiten von Corona wer hat Erfahrungen damit?  (Gelesen 570 mal)

Offline Katharina

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 115
Hallo ihr lieben,
Jetzt war ich schon furchtbar lange nicht mehr hier...
Gefühlt eine halbe Ewigkeit...
Ich habe mich jetzt lange Zeit nicht mehr so der Hypnose zugewendet, möchte dies aber jetzt wieder aufnehmen. Jahrelang hatte ich mich jetzt mehr auf körpertherapeutische Arbeit eingeschossen, aber seit ungefähr zwei Jahren, eigentlich seit Beginn der Pandemie läuft es mit Massagen und craniosacraler Körperarbeit nicht so wirklich.
Neben dem, dass ich das Thema Psychoonkologie für mich entdeckt habe, stehe ich gerade vor der großen Frage, Hypnosesitzungen online anzubieten. Davor hatte ich immer Bauchschmerzen gehabt. Hypnose Online oder Hypnose am Telefon konnte ich mir so ganz und gar nicht vorstellen, weil man da doch bestimmt gar nicht alles erfassen kann, was den Klienten betrifft. Andererseits erlebe ich auch gerade, wie immer mehr Berater, Therapeuten und Coaches und wie sie alle heißen, ihre Angebote online anbieten und das scheint ja irgendwie zu funktionieren.
Hypnotisiert ihr Online oder am Telefon? Geht das Gut?
Wie veröffentlicht man am besten sein Online-Angebot? Das einzige social Media mit dem ich wirklich als blinde klar komme, ist Facebook. Zoom kann ich auch. Aber Instagram und Twitter und Telegram und das ganze andere Zeug ist für mich eher semigut.
Ich bin da eine kleine Schisserin, was so Online-Arbeit angeht, vor allem, weil man da nicht wirklich viel mit Körperarbeit machen kann. Aber in Anbetracht der Gesamtsituation beginne ich langsam, mich mit diesem Format auseinanderzusetzen.
Danke fürs Lesen des vielleicht langen Textes, aber Beratungsangebot Online ist für mich echt ein großes Thema und auch eine Herausforderung, das dann auch wirklich zu machen.

Viele Grüße aus dem sonnigen Marburg

Katharina.

Offline Lutz

  • Admin
  • Beiträge: 3.011
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hypnose Online in Zeiten von Corona wer hat Erfahrungen damit?
« Antwort #1 am: 04. Jul 2022, 23:15 Uhr »
Hallo Katharina,

schön, mal wieder von dir zu lesen!  :)
Ich denke, die Frage nach einer Online-Hypnose ist untrennbar verbunden mit der Frage, welche Ansprüche man an sich und seine Dienstleistung stellt. Mir wurde in der Vergangenheit auch schon mehrfach vorgeschlagen, mein Angebot doch online zu realisieren, aber ich habe mich (bisher) dagegen entschieden. Doch der Reihe nach:

Da gibt es ja erstmal die technische Seite. Während eine "normale" psychologische Beratung sicherlich problemlos z.B. am Telefon durchführbar wäre, sieht es bei der Hypnose schon anders aus. Da würde ich keineswegs darauf bauen, dass die Person am anderen Ende in Trance brav den Telefonhörer in der Hand und am Ohr behält. Abhilfe würde ein Headset schaffen, aber wer hat schon die Möglichkeit, mit einem Headset zu telefonieren?

Bleiben die computergestützen Medien wie Zoom, Skype usw. WhatsApp wäre auch denkbar, das würde für mich aber schon deswegen ausscheiden, weil ich da immer wieder Verbindungsabbrüche hinnehmen muss. Aber auch ohne technische Unterbrechungen haben diese Technologien für mich einen entscheidenden Nachteil: Sie bieten nur eine eingeschränkte Sprachqualität und leise Geräusche (leises Seufzen, erleichtertes Ausatmen usw.) werden mitunter gar nicht übertragen. In meinem Bemühen, einen Klienten in seinem gesamten Verhalten mit allen Nuancen wahrzunehmen, empfinde ich das als sehr hinderlich. Für mich wäre das dann technisch ein "fauler Kompromiss".

Was aber auch noch dazukommt: Ein Klient soll nach meiner Auffassung seinen Lebensraum verlassen und dann an einen für ihn neutralen Ort kommen, um sich seinem Thema zu stellen. Wenn Mama aber zuhause den Computer einschaltet, nebenan das Kind gerade mal schläft, im Wohnzimmer guckt der Mann Fußball und im Badezimmer läuft die Waschmaschine - dann halte ich das für - Zitat - "semigut". Du weißt, was ich mit dieser Überzeichnung meine.

Wenn einen dies aber alles nicht stört oder wenn man es für irrelevant hält, was ja auch mit der eigenen Arbeitsweise und dem von mir oben genannten Anspruch an sich selbst zu tun hat, dann kann man natürlich auch online agieren.

Für die Bewerbung des eigenen Angebots gilt wohl, was immer gilt - je mehr, desto besser (Homepage, Facebook, YouTube usw. bis zur - vielleicht - Zeitung).

Lieben Gruß
Lutz

Offline Katharina

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 115
Re: Hypnose Online in Zeiten von Corona wer hat Erfahrungen damit?
« Antwort #2 am: 05. Jul 2022, 12:56 Uhr »
Hallo Lutz,

Danke für deine ausführliche Antwort:-)
Ja, ich sehe das ganz ähnlich wie du, ich habe da die ähnlichen Gedanken. Ich habe auch den Anspruch an mich, meinen Klienten genau wahrzunehmen, also alles wahrnehmen zu können, was ich wahrnehmen kann an Veränderungen wie veränderte Atmung oder ein tiefes Einatmen oder wie der Klient reinkommt und wie er danach wieder rausgeht.
Youtube stelle ich mir schwierig vor für mich. So internetafin bin ich nämlich glaube ich nicht, dass ich jeden Tag etwas auf Youtube zum besten geben könnte, sodass sich irgendwann die Arbeit von Werbeeinnahmen selbst finanziert.
Werbung habe ich zum größten Teil über die Zeitung gemacht, weil das bei mir irgendwie immer noch am besten funktioniert hat.
Meine beste Freundin und Kollegin macht immer über Facebook Werbung und bekommt auch über das Internet ihre Kunden. Das hat bei mir noch nie funktioniert, auch Flyer verteilen hat eher nicht funktioniert. Stattdessen hat bei mir die Zeitungsannonce also gewerbliche Kleinanzeigen am besten funktioniert.
Jetzt dürfen ja wieder uneingeschränkt Kunden und Klienten in Präsenz empfangen werden, aber darin liegt für mich gerade das Problem. Ich kan Zeitungsanzeigen aufgeben und trotzdem kommen die Leute nicht. Auch im Schwimmbad, in welchem ich früher zweimal die Woche massiert habe, ist eher chronische Ebbe, weil die Leute seit der Aufhebung der Coronaregelungen sich nicht mehr sicher fühlen und darin glaube ich liegt das Problem.
Wie hast du das dann gemacht oder wie machst du das, in dieser Zeit, wenn du dein Angebot nicht online anbieten magst, Was ich übrigens voll verstehen kann.
Man könnte sich natürlich mehr auf Beratung beschränken, das stimmt.
Eine andere blinde Kollegin bietet jetzt Telefonyoga an, nur Yogalehrerin muss ich jetzt nicht auch noch werden. Aber vielleicht geht das über Telefon auch mit Achtsamkeitsmeditationen oder mit Bodyscan.
Ich bin mal gespannt, ob andere hierzu noch was schreiben, das warte ich erst mal ab.

Liebe Grüße Katharina.

Offline Lutz

  • Admin
  • Beiträge: 3.011
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hypnose Online in Zeiten von Corona wer hat Erfahrungen damit?
« Antwort #3 am: 06. Jul 2022, 21:25 Uhr »
Hallo Katharina,

mit Youtube meinte ich nicht, dort regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen, um dann über Werbeeinnahmen Einkommen zu generieren. Aber du könntest dort bei Interesse (nur) einen Beitrag veröffentlichen, mit dem du dann auf dein Angebot hinweist.

Ich habe für mich auch die verschiedensten Werbemaßnahmen ausprobiert, auch jahrelang Zeitungswerbung. Die hatte auch mehr Kunden gebracht, aber die Mehreinnahmen wurden durch die Anzeigenkosten wieder aufgefressen, so dass ich zwar mehr gearbeitet hatte, aber unterm Strich nicht mehr in der Kasse landete. Daher habe ich das wieder aufgegeben. Inzwischen beschränke ich mich auf Werbung über meine Homepage und auch auf Mundpropaganda und Weiterempfehlungen, von denen ich sehr profitiere.

Stichwort Homepage: Ich habe trotz (kurzer) Recherche keine Homepage von dir finden können. Ich denke, dass heutzutage ein Unternehmen ohne (auffindbare) Homepage schon mal als suspekt bewertet und schlussendlich oft gemieden wird. Dieses preisgünstige Mittel der Werbung sollte man wohl auf jeden Fall wahrnehmen.

Lieben Gruß
Lutz

Offline Katharina

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 115
Re: Hypnose Online in Zeiten von Corona wer hat Erfahrungen damit?
« Antwort #4 am: 12. Jul 2022, 17:02 Uhr »
Hallo Lutz,

Ja, meine Webseite, die soll neu bearbeitet werden, bzw. es soll eine neue Webseite entstehen.
Ich kann es ja gleich mal auf die Probe setzen, ob sie schon da ist und ob die Veränderungswünsche, die ich da noch so hatte, schon passiert sind. Das wäre jetzt mal sehr interessant.
Also meine Webseite:

www.sensitive-koerperarbeit.de

O, jetzt, wo ich das gerade geschrieben habe, wird mir dies nicht als Link angezeigt, vielleicht ist sie noch in Bearbeitung?

Ich wollte eine ganz neue Webseite, weil die, die ich früher mal hatte, passt vom Gefühl nicht mehr so zu mir.

Lieben Gruß Katharina.

Offline Katharina

  • HypnoSequenz
  • Beiträge: 115
Re: Hypnose Online in Zeiten von Corona wer hat Erfahrungen damit?
« Antwort #5 am: 12. Jul 2022, 17:18 Uhr »
So eine Misstigkeit!
Jetzt war ich mal interessehalber auf meiner eigenen Webseite, auf diese kann man doch tatsächlich gehen und jetzt wird sie mir hier auch als Link angezeigt, nur leider ist sie noch nicht so, wie sie eigentlich sein soll!
Muss meinen Webdisigner noch mal nerven!

 

Impressum

Diese Seiten werden zur Verfügung gestellt von
Lutz Wolters | HYPNOSE-BERGHEIM * Carl-Bosch-Str. 21 * 50126 Bergheim
Email: Lutz [at] hypnose-service.de * Tel.: 02271/992403
www.hypnose-bergheim.de