Aus-/Fortbildungen



15.-19.07.2017
Hypnose-Komplettausbildung

29./30.07.2017
Heilschlaf-Hypnotiseur/in

12./13.08.2017
HYPNOseda-Seminar

14.-18.10.2017
Hypnose-Komplettausbildung

18./19.11.2017
Heilschlaf-Hypnotiseur/in

02./03.07.2017
HYPNOseda-Seminar


Mehr zum Forum

Mehr zur Hypnose

Hypnosetherapie

Autor Thema: Hypnosewirkung begrenzt - was hab ich falsch gemacht?  (Gelesen 1401 mal)

Offline Tugger79

  • Beiträge: 5
Hypnosewirkung begrenzt - was hab ich falsch gemacht?
« am: 07. Jan 2017, 21:28 Uhr »
Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage zum Abnehmen mit Unterstützung von Hypnose.

Ich bin auch ohne diese bereits seit ziemlich langer Zeit fleißig dabei mit Sport und Ernährungsumstellung Abzunehmen, tue mich allerdings in den letzten Monaten mit der Disziplin zunehmend schwerer das auf Dauer durchzuhalten, ich bin halt etwas verfressen und futtere leider immer häufiger Dinge von denen ich weiß, dass sie nicht gut für mich sind und einfach nur, weil sie existieren.

Aus diesem Grund war ich vor einigen Monaten bei einer Heilpraktikerin, um Unterstützung zu finden. Vielleicht sollte ich noch kurz dazu sagen, dass ich mich im Vorfeld in das Thema eingelesen habe und absolut von der Wirksamkeit überzeugt bin.

Ich war insgesamt für fünf Sitzungen dort, die ersten im Abstand von einer Woche und dann wurden die Pausen immer länger. Ungefähr sechs Wochen lang hat das total super funktioniert, Süßkram und sonstiger Blödsinn waren mir völlig schnuppe, ich bin mit dem Thema Essen endlich entspannt umgegangen und habe auch super abgenommen. Hat mich dann trotz aller Überzeugung überrascht, wie gut das funktioniert hat. Dann bin ich, und leider habe ich keine Ahnung warum, innerhalb von sehr kurzer Zeit wieder vollständig in meiner alten Gewohnheiten abgerutscht und auch zwei weitere Sitzungen haben das nicht ändern können.

Jetzt zu meiner Frage. Ich glaube ja nicht, dass es bei Hypnose ein Ablaufdatum gibt. Aus diesem Grund wüsste ich gerne, was ich vielleicht falsch gemacht haben könnte dass es plötzlich nicht mehr funktioniert hat. Ich hoffe echt, dass ihr vielleicht eine Idee habt. Denn im Moment habe ich den ständigen Kampf ums Essen oder nicht essen ziemlich satt.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe

Herzliche Grüße,
Melanie

Offline Lutz

  • Admin
  • Beiträge: 2.983
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hypnosewirkung begrenzt - was hab ich falsch gemacht?
« Antwort #1 am: 08. Jan 2017, 01:23 Uhr »
Hallo Melanie,

ich denke nicht, dass du etwas falsch gemacht hast. Manchmal verpufft eine an sich gute Hypnosewirkung, wenn im Leben emotional Belastendes dazwischenkommt - Stress mit dem Partner, plötzliche Arbeitslosigkeit, Todesfall in der Familie...

Falls das bei dir nicht gegeben sein sollte, vermute ich eher, dass das Vorgehen der Heilpraktikerin nicht zwangsläufig "falsch", aber eben nicht geeignet war, bei dir eine tatsächlich dauerhafte Wirkung zu entfalten. Es gibt ja nicht "das" hypnotische Verfahren, sondern so viele Spielarten, wie es eben Hypnotiseure/innen gibt - jeder geht da mehr oder weniger anders vor. Darauf deutet ja auch hin, dass die letzten beiden Sitzungen gar nichts mehr gebracht haben.

Habt ihr denn auch die ursprüngliche Ursache deiner "Verfressenheit" thematisiert? Falls nicht, könnte es auch daran liegen, dass die nicht hinreichend in das Vorgehen eingeflossen ist.

Lieben Gruß
Lutz

Offline Tugger79

  • Beiträge: 5
Re: Hypnosewirkung begrenzt - was hab ich falsch gemacht?
« Antwort #2 am: 08. Jan 2017, 07:13 Uhr »
Hallo Lutz,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Zum Glück ist nichts derart dramatisches passiert.
Klar hab ich im Job immer mal wieder etwas mehr Stress zwischendurch, der gehört allerdings schon so dazu das ich nicht glaube das er mich derart "aus der Bahn" wirft.

Thematisiert wurde das in soweit, dass sie im ersten Gespräch wissen wollte was mir wichtig ist und dies dann in zwei Sätzen mit eingebaut hat. Der Rest war recht allgemein und von einem Skript abgelesen, nur das war die ersten Wochen ja auch kein Hindernis.

Also meinst Du ich könnte der Sache nochmal eine Chance geben? Mir ist es schon wichtig auch von meiner Seite her alles zu machen damit es klappt, soviel hab ich schon verstanden das ich auch aktiv zum Gelingen beitragen darf.
Nur gibt es halt Situationen, in denen ich das mit bloßem "wollen", "Disziplin" und "Mühe geben" nicht hinbekomme.

Viele Grüße,
Melanie

Offline Lutz

  • Admin
  • Beiträge: 2.983
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hypnosewirkung begrenzt - was hab ich falsch gemacht?
« Antwort #3 am: 08. Jan 2017, 13:34 Uhr »
Hallo Melanie,

Zitat
Zum Glück ist nichts derart dramatisches passiert.
O.k., schließen wir das also mal aus.

Zitat
Der Rest war recht allgemein und von einem Skript abgelesen, nur das war die ersten Wochen ja auch kein Hindernis.
Die ersten Wochen nicht, aber offenbar jetzt. Und das ist für "nur abgelesene Hypnosen" oft typisch. Denn dann hast du womöglich ja gar nicht "deine" Hypnose bekommen, sondern irgendeine "Massenware", die vielleicht jedem vorgesetzt wird, der abnehmen möchte, und gar nicht auf dich als Individuum eingeht.

Zitat
Thematisiert wurde das in soweit, dass sie im ersten Gespräch wissen wollte was mir wichtig ist und dies dann in zwei Sätzen mit eingebaut hat.
Das meine ich nicht. Es geht nicht darum, was dir wichtig ist, es geht um die Frage, wo deine "Verfressenheit" (blödes Wort...  :)) herkommt. Deine unbewussten Vorgänge, die offenbar nach wie vor oder wieder heiß sind auf "Dinge von denen ich weiß, dass sie nicht gut für mich sind" - welcher dahinter liegende Zusammenhang macht denn diese Dinge so attraktiv für dich? Womöglich seid ihr dieser zentralen Frage gar nicht nachgegangen, so dass du gar nicht weißt, warum du so tickst, wie du tickst, und warum du zukünftig anders ticken kannst. "Schlimmer" wäre dann aber, dass auch die Heilpraktikerin nicht weiß, warum das so ist - und dann diffus mit einem Standardtext gegen irgendwas anhypnotisiert, das auch sie gar nicht versteht... dann wunderte mich die Entwicklung nicht.

Zitat
Nur gibt es halt Situationen, in denen ich das mit bloßem "wollen", "Disziplin" und "Mühe geben" nicht hinbekomme.
Ich finde es schade, dass du nach 5 (7?) Hypnosen immernoch von Wollen, Disziplin und Mühe geben sprichst. Nach meinem Verständnis ist Hypnose nicht dazu, um einem Abnehmwilligen Unterstützung bei seinen Anstrengungen zu geben, sondern sie sollte dazu dienen, das Ungesunde unattraktiv werden zu lassen.

Da ich für meine Seminare meist zuviel einkaufe, habe ich immernoch allerlei Schokolade, Kekse und anderen Süßkram in der Praxis rumliegen. Am Ende einer Sitzung biete ich das dann den Leuten an (wenn deren Problem das "Naschen" war), um nicht zu sagen: Ich versuche mehrfach, es in sie reinzuprügeln, verlasse manchmal auch den Raum, damit sie da unbeobachtet rangehen können... Aber sie wollen es nicht. Nicht, weil sie es "schaffen, dem zu widerstehen", sondern weil Süßigkeiten bedeutungslos geworden sind. Das Zeug ist für sie so unattraktiv geworden wie 'ne Bahnschranke. Ohne Wollen, Disziplin, Mühe geben.

Zitat
Also meinst Du ich könnte der Sache nochmal eine Chance geben?
3x ja. Aber vielleicht besser nicht mit der bisherigen Vorgehensweise.

Lieben Gruß
Lutz

Offline Tugger79

  • Beiträge: 5
Re: Hypnosewirkung begrenzt - was hab ich falsch gemacht?
« Antwort #4 am: 08. Jan 2017, 22:45 Uhr »
Guten Abend Lutz,

Danke für Deine geduldige und sehr ausführliche Antwort!

Zitat
welcher dahinter liegende Zusammenhang macht denn diese Dinge so attraktiv für dich? Womöglich seid ihr dieser zentralen Frage gar nicht nachgegangen, so dass du gar nicht weißt, warum du so tickst, wie du tickst, und warum du zukünftig anders ticken kannst.

Über die Ursache haben wir gar nicht gesprochen, da hast Du Recht.
Ich glaube nicht das sie den Grund wusste, den weiß ich ja teilweise selbst nicht  ;) Darüber sollte ich dann wohl mal nachdenken, denn "anders ticken" wäre echt super.

Zitat
weil Süßigkeiten bedeutungslos geworden sind. Das Zeug ist für sie so unattraktiv geworden wie 'ne Bahnschranke. Ohne Wollen, Disziplin, Mühe geben.

Das klingt prima und stimmt mich wieder etwas optimistischer, ich werde auf jeden Fall noch einen Anlauf wagen, danke :)
Ich befürchte als Laie ist es etwas schwierig im Vorfeld rauszufinden wie gut die Herangehensweise ist oder was die bessere Alternative wäre.

Viele Grüße
Melanie

Offline Lutz

  • Admin
  • Beiträge: 2.983
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hypnosewirkung begrenzt - was hab ich falsch gemacht?
« Antwort #5 am: 08. Jan 2017, 23:35 Uhr »
Hallo Melanie,

Zitat
Ich befürchte als Laie ist es etwas schwierig im Vorfeld rauszufinden wie gut die Herangehensweise ist oder was die bessere Alternative wäre.
das ist einem Hilfesuchenden praktisch nicht möglich, da muss man halt vertrauen oder hoffen. Und ich will da auch gar nicht von besser oder schlechter sprechen - wie gesagt, da macht jeder sein Ding.

Und man muss auch nicht zwangsläufig und immer auf Ursachen eingehen, es gibt auch den rein "lösungsorientierten" Ansatz, der nicht automatisch schlechter sein muss. Nur wenn der dann nicht (mehr) funktioniert, dann wäre es doch vielleicht angezeigt, sich spätestens jetzt mal über die Hintergründe Gedanken zu machen. Bei 5 Sitzungen hättet ihr ja auch Zeit genug gehabt (ich hab noch nie 5 Sitzungen zum Thema Abnehmen durchgeführt, meistens reicht eine, selten 2 oder ganz selten 3).

Wie dem auch sei, ich drück dir deinen schlanken Daumen, dass es doch noch und wieder klappt! ;)

Lieben Gruß
Lutz

 

Impressum

Diese Seiten werden zur Verfügung gestellt von
Lutz Wolters | HYPNOSE-BERGHEIM * Carl-Bosch-Str. 21 * 50126 Bergheim
Email: Lutz [at] hypnose-service.de * Tel.: 02271/992403
www.hypnose-bergheim.de